Stahlpreisindex
Stahl-News
Index der Erzeugerpreise gewerblicher Produkte (Inlandsabsatz) nach dem Güterverzeichnis für Produktionsstatistiken, Ausgabe 2009 (GP 2009)
Statistisches Bundesamt,
Lange Reihen der Fachserie 17, Reihe 2, 01/2016

Infos auf Seite 93

RSS Newsroom | stahl-online.de Alles aus dem Newsroom

  • EU-Kommission untersucht Importe von nichtrostendem Stahl aus Asien
    von info@stahl-online.de (WV Stahl) am 14. August 2019 um 10:39

    Die EU-Kommission geht Vorwürfen von Eurofer nach, wonach Einfuhren von warmgewalzten Edelstahlblechen und -Coils aus China, Indonesien und Taiwan zu Dumpingpreisen verkauft und dadurch europäische Stahlproduzenten geschädigt werden. Die Kommission hat nun bis zu 8 Monate Zeit, um entsprechende Beweise zu sammeln und zu entscheiden, ob sie vorläufige Schutzmaßnahmen verhängen will. (dpa-AFX, finanzen.net und handelsblatt.com... […]

  • Zusätzliche US-Zölle auf chinesische Importe auf Dezember verschoben
    von info@stahl-online.de (WV Stahl) am 14. August 2019 um 10:37

    Die ursprünglich für September angekündigten zusätzlichen US-Zölle in Höhe von 10 % auf bestimmte chinesische Importe im Wert von rund 300 Mrd. USD sollen nun erst ab Mitte Dezember gelten, so der US-Handelsbeauftragte Robert Lighthizer. Außerdem sollen bestimmte für die Gesundheit und die nationale Sicherheit wichtige Produkte permanent von Zöllen ausgenommen sein. Eine Liste der... […]

  • Möglichkeiten der CO2-Minderung in der Stahlindustrie
    von info@stahl-online.de (WV Stahl) am 14. August 2019 um 10:33

    Viele Stahlunternehmen in Europa arbeiten seit Jahren an Prozesswegen, bei denen deutlich weniger CO2 entsteht, so Dr. Hans Bodo Lüngen, Leiter Technik im Düsseldorfer Stahlinstitut VDEh. Bei der Methode „Smart Carbon Usage“ werde Kohlenstoff für die Primärstahlerzeugung in Verbindung mit der chemischen Nutzung oder der unterirdischen Speicherung des entstehenden CO2 weiter genutzt. Oder man reduziere... […]

  • USA/ China: Auswirkungen des Handelsstreits auf Investitionen
    von info@stahl-online.de (WV Stahl) am 13. August 2019 um 10:43

    Der eskalierende Handelskonflikt zwischen den USA und China schadet allen, aber einige Länder verschieben daraufhin ihre Fertigungs- und Lieferketten, was ihnen Vorteile bringt. Noch würden keine belastbaren Zahlen für die Verschiebung von Handelsströmen und die Verlagerung von Investitionen infolge des Handelsstreits existieren. Aber Unternehmen würden zunehmend erwägen, neue Investitionen nicht mehr wie bislang üblich in... […]

  • IW-Chef fordert „Deutschlandplan“
    von info@stahl-online.de (WV Stahl) am 13. August 2019 um 10:41

    Laut Michael Hüther, Chef des Instituts der deutschen Wirtschaft (IW) in Köln befinden wir uns nicht in einer Rezession, sondern erleben einen „Durchhänger“. Die Euro-Zone und der Arbeitsmarkt in Deutschland seien robust. Hüther spricht sich für einen „Deutschlandplan für die kommenden 10 Jahre“ aus. Darin sollen der Umbau der Klimapolitik sowie alle anderen Investitionen enthalten... […]

  • BCG über die Klimaschutzkosten für die deutsche Industrie
    von info@stahl-online.de (WV Stahl) am 12. August 2019 um 10:38

    Die Industrie in Deutschland steht vor der Herausforderung, ihre Produktionsabläufe umzustellen, um die CO2-Emissionen weiter zu senken. Dazu werden massive Investitionen benötigt. Die Boston Consulting Group (BCG) schätzt, dass die deutschen Unternehmen bis zu 230 Mrd. € investieren müssten, um die Emissionen bis 2050 um 95 % zu reduzieren. Um das 80-%-Ziel zu erreichen, wären... […]

  • Steuerreform im Energiesektor vorgeschlagen
    von info@stahl-online.de (WV Stahl) am 12. August 2019 um 10:36

    Die bestehenden Entgelte, Umlagen, Abgaben und Steuern im Energiesektor müssten grundlegend geändert werden, so die CDU-Vorsitzende Annegret Kramp-Karrenbauer und der CDU-Politiker Andreas Jung in einem gemeinsamen Gastbeitrag. Es gehe dabei um besseren Klimaschutz, nicht um mehr Staatseinnahmen. Wenn der Ausstoß von Treibhausgasen zum Maßstab gemacht und im Verkehr und bei Gebäuden ein CO2-Deckel eingezogen werde,... […]

  • Studie zu den Auswirkungen des Zollkrieges zwischen den USA und China
    von info@stahl-online.de (WV Stahl) am 9. August 2019 um 10:29

    Der eskalierende Handelskrieg zwischen den USA und China hat auch negative Auswirkungen auf die US-Handelspartner Kanada und Mexiko sowie auf die EU. Dies geht aus einer aktuellen Studie des Kieler Instituts für Weltwirtschaft (IfW) hervor, die auch aufzeigt, wie hoch die indirekten Effekte der Zölle durch die Vernetzung der Länder über internationale Lieferketten sind. Laut... […]

  • Gutachten: Steuer auf CO2-Ausstoß wäre verfassungswidrig
    von info@stahl-online.de (WV Stahl) am 9. August 2019 um 10:27

    Eine Besteuerung der CO2-Emissionen wäre laut Wissenschaftlichem Dienst des Bundestages verfassungswidrig. In einem gestern veröffentlichten Gutachten wird kritisiert, eine neue konzipierte Abgabe müsse unter vorhandene Steuern eingeordnet werden können. (deutschlandfunk.de 08.08.19, Wirtschaftswoche und FAZ 09.08.19) […]

  • Deutsche Rohstoffagentur zu Rohstoffrisiken
    von info@stahl-online.de (WV Stahl) am 9. August 2019 um 10:23

    Nach einer Auswertung der Deutschen Rohstoffagentur DERA unterliegen 42 % aller untersuchten Bergwerks-, Raffinade- und Handelsprodukte erhöhten Lieferrisiken. Bei 24 der 53 untersuchten Bergwerksprodukte sei China größtes Förderland, bei 11 weiteren Rohstoffen befinde sich das Land unter den ersten 3 Abbauländern. Mit weltweit 80 % Bergwerksförderung und Raffinadeproduktion halte China eine dominierende Position. Davon sei... […]

Adresse

Stahlhandel Schaller GmbH
Bexbacherstraße 79
66424 Homburg
Fon: 06841/7001-0
Fax: 06841/7001-16
info@stahlhandel-schaller.de

Adresse

Standort Bruchsal
Draisstraße 12
76646 Bruchsal
Fon: 06841/7001-0
Fax: 06841/7001-79