Stahlpreisindex
Stahl-News
Index der Erzeugerpreise gewerblicher Produkte (Inlandsabsatz) nach dem Güterverzeichnis für Produktionsstatistiken, Ausgabe 2009 (GP 2009)
Statistisches Bundesamt,
Lange Reihen der Fachserie 17, Reihe 2, 01/2016

Infos auf Seite 93

RSS Newsroom | stahl-online.de Alles aus dem Newsroom

  • Subventionsstreit: Bundeswirtschaftsminister Altmaier sucht Lösung
    von info@stahl-online.de (WV Stahl) am 14. Oktober 2019 um 10:33

    Auch wenn die USA im Subventionsstreit ab dem 18.10.19 wie angekündigt Strafzölle gegen EU-Produkte verhängen, werde Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier mit den USA weiterverhandeln. Ziel sei es, Zölle abzubauen und eine „langfristig tragfähige Lösung“ zu erzielen. (Der Spiegel 12.10.19)    

  • WTO-Chef zur Relevanz seiner Institution
    von info@stahl-online.de (WV Stahl) am 14. Oktober 2019 um 10:32

    Es gebe eine wachsende Tendenz, auf Handelsmaßnahmen anderer Länder mit Gegenmaßnahmen zu reagieren. Die Welthandelsorganisation (WTO) versuche, diesen Eskalationsprozess zu verlangsamen und umzukehren, so WTO-Chef Roberto Azevêdo. Dies könne nur funktionieren, wenn die Mitgliedsländer der WTO in die Institution investieren und weiterhin an sie glauben. Die Welthandelsorganisation aktualisiere ihr Regelwerk, benötige dazu aber Zeit. Auf...

  • Handelsstreit: Waffenstillstand nach Teilabkommen
    von info@stahl-online.de (WV Stahl) am 14. Oktober 2019 um 10:29

    Laut US-Präsident Donald Trump haben sich die USA und China auf ein Teilabkommen geeinigt, wonach sich China verpflichte, Agrarprodukte im Wert von 40 bis 50 Mrd. USD einzukaufen. Es handele sich um “Phase eins“ eines umfassenden Abkommens. Außerdem habe China zugesagt, geistiges Eigentum besser zu schützen. Zudem sollen ausländische Finanzdienstleister ab 2020 die volle Kontrolle...

  • IWF für CO2-Preis
    von info@stahl-online.de (WV Stahl) am 11. Oktober 2019 um 11:47

    Der Internationale Währungsfonds (IWF) hat die die Finanzminister in aller Welt aufgerufen, die globale Erwärmung mit fiskalpolitischen Mitteln einzudämmen. Ein hinreichend hoher CO2-Preis müsse die Nutzung von Kohle und anderen fossilen Energieträgern unattraktiv machen. In der gestern veröffentlichten „Fiskal-Monitor-Analyse“ hat der IWF die Vorteile einer wachstumsfreundlichen und fairen Emissionssteuer herausgestellt. (FAZ und Die Welt 11.10.19)

  • USA – China: Neue Verhandlungsrunde gestartet
    von info@stahl-online.de (WV Stahl) am 11. Oktober 2019 um 11:45

    Die USA und China sind in ihren Bemühungen um ein umfassendes Handelsabkommen in eine neue Gesprächsrunde gestartet. Für den heutigen Freitag sei ein Treffen zwischen US-Präsident Donald Trump und dem chinesischen Vizeministerpräsidenten Liu He in Washington geplant. Bereits gestern hatte sich He mit Vertretern des IWF und mehrerer Verbände zur Förderung des gegenseitigen Handels getroffen....

  • Bundesregierung bringt Klimaschutzpaket auf den Weg
    von info@stahl-online.de (WV Stahl) am 10. Oktober 2019 um 12:24

    Das Klimakabinett der Bundesregierung hat gestern den Entwurf des Klimaschutzgesetzes verabschiedet. Dieses sieht für die einzelnen Sektoren jährliche CO2-Reduktionsziele bis zum Jahr 2030 vor. Die Ministerrunde hat zudem die Eckpunkte des am 20. September vorgestellten Eckpunkte in einem 173 Seiten umfassenden Klimaschutzprogramm konkretisiert, das konkrete Maßnahmen zur Umsetzung der Klimaziele bis 2030 festschreibt. (PM BMU...

  • Laschet will Stahlstandort NRW erhalten
    von info@stahl-online.de (WV Stahl) am 10. Oktober 2019 um 12:23

    Ministerpräsident Armin Laschet will Nordrhein-Westfalen als Standort der Stahlindustrie bewahren. Dabei gehe es um den Erhalt intakter Wertschöpfungsketten, die Auswirkung auf die gesamte Wirtschaftsstruktur hätten, sagte Laschet am Rande der Verleihung der diesjährigen Friedrich-Vogel-Preise für Wirtschaftsjournalismus. Wichtig sei es, etablierten Branchen wie der Stahlindustrie eine Heimat zu bieten und trotzdem bei digitalen Prozessen führend zu...

  • Erste Bilanz des Dialogs „Gas 2030“ vorgestellt
    von info@stahl-online.de (WV Stahl) am 10. Oktober 2019 um 12:22

    Bundeswirtschaftsminister Peter Altmeier hat erste Ergebnisse und Handlungsempfehlungen aus dem Dialogprozess „Gas 2030“ des BMWi vorgestellt. Demnach sei Erdgas noch für viele Jahre wichtig für die Energieversorgung. Der verbleibende Gasbedarf müsse aber zur Erreichung der ambitionierten Klimaziele zunehmend durch CO2-neutrale Energieträger ersetzt werden. Wasserstoff werde damit zum Schlüsselrohstoff, der unverzichtbar für die erfolgreiche Dekarbonisierung der...

  • Politischer Rahmen für CO2-freie Stahlproduktion notwendig
    von info@stahl-online.de (WV Stahl) am 9. Oktober 2019 um 11:59

    Die Stahlhersteller im Saarland und in Deutschland sehen sich erheblichen Wettbewerbsnachteilen durch höhere Umwelt- und Energiekosten im Vergleich zu Herstellern außerhalb Europas ausgesetzt. Zusätzlich drohen Kosten für CO2-Zertifikate, allein für die saarländischen Stahlhersteller bis zu 100 Mio. Euro jährlich. Die Schaffung politischer Rahmenbedingungen sei daher unerlässlich, um durch niedrige Energiepreise, einen fairen internationalen Wettbewerb und...

  • Deutschlands Wettbewerbsfähigkeit verschlechtert
    von info@stahl-online.de (WV Stahl) am 9. Oktober 2019 um 11:57

    Trotz hoher Innovationsfähigkeit ist die Wettbewerbsfähigkeit Deutschlands gesunken, wie aus dem „Global Competitiveness Report 2019“ des Weltwirtschaftforums (WEF) hervorgeht. In dem Ranking, das insgesamt 103 Indikatoren berücksichtigt, habe sich Deutschland mit Platz 7 gegenüber dem Vorjahr um vier Plätze verschlechtert. Als größte Schwäche wurde die Einführung von Informations- und Kommunikationstechnologien identifiziert. In dieser Kategorie, die...

Adresse

Stahlhandel Schaller GmbH
Bexbacherstraße 79
66424 Homburg
Fon: 06841/7001-0
Fax: 06841/7001-16
info@stahlhandel-schaller.de

Adresse

Standort Bruchsal
Draisstraße 12
76646 Bruchsal
Fon: 06841/7001-0
Fax: 06841/7001-79